Selbstgemachte Hohlkörper für Pralinen

Pralinen Hohlkoerper

Hohlkörper für Pralinen lassen sich einfach selbst herstellen. Als Hohlformen sind im Handel vor allem Silikonformen erhältlich. Alternativ lassen sich aber z. B. auch leere, saubere Toffifee-Formen oder ähnliches verwenden.

Die verwendete Kuvertüre wird auf etwa 30 °C im Wasserbad erwärmt. Etwas erwärmte Schokolade in die Formen gießen. Die Form hin- und herschwenken, sodass sie vollständig mit Schokolade bedeckt ist. Den Überschuss zurückgießen. Diese Prozedur kann, wenn die Schicht erkaltet ist, je nach gewünschter Dicke wiederholt werden.

Alternativ können die Formen auch mit einem Pinsel ausgekleidet werden. Auch hier können mehrere Schichten aufgetragen werden.

Sobald die Kuvertüre erstarrt ist, können die Pralinen-Hohlkörper gefüllt werden.

Rezepte für Füllungen von selbstgemachten Pralinen gibt es hier.

GD Star Rating
loading...
Selbstgemachte Hohlkörper für Pralinen, 4.0 out of 10 based on 7 ratings
Schlagwörter: